Termine
Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Chronik

Leider sind die Protokollbücher aus der Anfangszeit der Musikkapelle verschollen oder verlorengegangen. Die nachfolgende Aufstellung der wichtigsten Ereignisse in der Geschichte der Musikkapelle basieren daher auf Basis der Gemeindechronik, welche vom Landeschronisten Mag. Helmut Hörmann recherchiert worden sind sowie Überlieferungen und Erzählungen von Zeitzeugen.

alt

Die Musikkapelle Mötz um 1913 mit dem Gründungskapellmeister Peter Thaler aus Obsteig vor dem Hause "Schmied" in der Königsgasse.

altGründungskapellmeister Peter Thaler
aus Obsteig

Die Initiative zur Gründung einer Musikkapelle in Mötz ging vom „Thaler Bauer“ in Wald bei Obsteig aus. Gemeinsam mit den Gründungsmitgliedern Josef Schatz „Lipp“, Tobias Reindl „Jous“ und Josef Hörmann „Peaterler“ stellte Peter Thaler eine „Musikbande“ zusammen und begleitete erstmals im Jahre 1913 mit 34 Musikanten den Fronleichnamsumgang.
Am 28. Juni 1914 fand im „Schwöbn-Bangert“ ein Waldfest statt, das aber nachmittags aufgrund der Mitteilung der Ermordung des österreichischen Thronfolgers Erzherzog Franz Ferdinand beendet werden musste – der 1. Weltkrieg war ausgebrochen.
Das Einrücken vieler Männer bedingte dann eine Zusammenlegung mit der Musikkapelle Obsteig.

Zu den gemeinsamen Proben mussten das eine Mal die Mötzer hinauf, das andere Mal die Obsteiger herunterkommen – zu Fuß natürlich.
Im Jahre 1918 dürfte sich die Mötzer Musik wieder neu formiert haben, denn Peter Thaler wurde für seine großen Verdienste um die Mötzer Musik zum Ehrenkapellmeister ernannt.

alt

Mit dem Rad ins Außerfern um 1925:
stehend von links nach rechts: Franz-Josef Neurauter (Stemsl Franz-Sepp), unbekannt, unbekannt, Johann Neurauter (Schwöb´n Johann), Josef Praxmarer (Marx´n Seppl), Johann Praxmarer (Schuachter´s Hans).
sitzend von links nach rechts: Alois Praxmarer (Marx´n Lois), Rudolf Hackl (Tischler´s Rudl), Johann Praxmarer (Marx´n Hans)

alt

Musikanten von links nach rechts: Josef Hendl "Schmied", Gründungskapellmeister Peter Thaler, Johann Rastbichler, Johann Pienz, Josef Kluibenschädl "Joch", Josef Reindl "Wastele", Alois Krabacher "Schnegg", Josef Wöber "Tumpmer"

alt

Gruppenfoto um 1930 mit Stabführer Josef Wöber "Tumpmer" und Kapellmeister Alois Höpperger "Feres" vor dem Widum

altMaria Schatz, verh. Hörmann
und Maria Mantl um 1930

Am 20. August 1934 geleitete die Musikkapelle ihr Gründungsmitglied und ihren Ehrenkapellmeister Peter Thaler zu Grabe.

Vor Ausbruch des 2. Weltkrieges oblag die musikalische Leitung den Kapellmeistern Alois Höpperger „Feres“, Alois Praxmarer „Marx“, Johann Praxmarer „Schuchter“ sowie Oberlehrer Martin Estermann.

Während des 2. Weltkrieges gab es kurzfristig eine Zusammenlegung mit der Musikkapelle Stams.

Im Herbst 1945 wurde die Musikkapelle Mötz wieder aufgestellt. Die Heimkehrer wurden sukzessive eingegliedert, erster Kapellmeister nach dem Krieg war, wie bereits schon einmal, Alois Praxmarer „Marx“.

alt

 Stabführer Josef Schatz "Lipp" um 1938

1950 gab er die musikalische Leitung an Alfons Krabacher „Kroumer“ weiter, der sie dann 27 Jahre innehatte.

1953 wurde anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Musikkapelle eine Ehrenurkunde angefertigt, auf der alle Mitglieder und Gründer der Musikkapelle Mötz von 1913 niedergeschrieben wurden.

alt

Alfons Krabacher
"Kroumer", langjähriger Kapellmeister und Ehrenkapellmeister der Musikkapelle Mötz

alt

alt

Die Musikkapelle Mötz kurz nach dem 2. Weltkrieg mit dem damaligen Stabführer Josef Schatz "Lipp" und Kapellmeister Alois Praxmarer "Marx".

alt

1954 - Ausflug in die Bärenhöhle

In den Jahren 1956 und 1967 fanden die Bezirksmusikfeste des Musikbezirkes Silz in Mötz statt.

alt


1975
erteilte die Gemeinde Mötz den Beschluss zum Bau eines Musikpavillons, der am 10. August 1975 feierlich eingeweiht wurde.

Am 27. März 1977 übernahm Erich Hendl die Funktion des Kapellmeisters der Musikkapelle Mötz.

Während der Umbauarbeiten im „Musikkeller“ in der alten Volksschule wurden die Proben im alten Gemeindehaus abgehalten, ehe am 25. März 1979 wieder in das Probelokal eingezogen wurde.

Vom 24. Juli bis 27. Juli 1980 fand unter der organisatorischen Leitung von Hugo Walch sowie der musikalischen Leitung von Hans Strigl aus Sautens das Bezirksmusikfest des Musikbezirkes Silz in Mötz statt.

alt1979 - Umbau des Probelokals

alt

Messe am Pavillon beim Bezirksmusikfest 1980

Bei der Jahreshauptversammlung 1981 wurde mehrheitlich beschlossen, Musikantinnen mit aufzunehmen und Burghard Reindl wurde neuer Kapellmeister der Musikkapelle Mötz.
Vom 16. bis 18. Juli 1982 fand ein großes Sport- und Musikfest in Mötz mit einem Steinhebewettbewerb statt.
1984 war die Musikkapelle besonders reiselustig, denn drei Ausflüge nach Deutschland (Wertingen, Frickenhausen und Dalkingen) wurden unternommen.

alt

Ausflug nach Dalkingen

1985 übernahm interimsmäßig wieder Erich Hendl den Taktstock, ehe 1986 Anton Lang für die musikalischen Aufgaben verantwortlich wurde. Im selben Jahr fand ein großes Zeltfest mit einem Musikantentreffen neben dem Sportplatz statt.
Im Sommer 1988 veranstaltete die Musikkapelle Mötz ein Dorffest anlässlich des 75-jährigen Bestehens im „Jousn“-Bangert. Die Ausbildung des Musikantennachwuchses stellte einen enormen finanziellen Aufwand dar und führte auch auf Initiative der Musikkapelle Mötz zur Gründung des Vereines „Musikschule Mittleres Oberinntal“, dem man formal am 21. Februar 1991 beitrat.
1991 wurde Erich Neurauter „Stemsl“ für acht Jahre Kapellmeister der Musikkapelle Mötz. Von 1993 bis 1995 wurden mit Hilfe der Gemeinde Mötz innerhalb von drei Jahren neue Instrumente um ca. 45.000 EUR angeschafft.
1998 präsentierte sich die Musikkapelle der Bevölkerung von Mötz bei der Cäciliamesse erstmals in neuen Uniformen.

altUmbauarbeiten für das neue Probelokal Im Herbst 1998 wurde der Beschluss zum Rohbau des neuen Probelokales im Schulzentrum gefasst. In Anbetracht der angespannten finanziellen Situation der Gemeinde sagte man einen Endausbau aber erst nach Besserung der finanziellen Lage der Gemeinde zu.
1999 übernahm wieder Anton Lang die Musikkapelle Mötz.

Im Jahre 2004 fand das erste Mal das Frühjahrskonzert im neu errichteten, aber noch nicht ganz fertig gestellten Gemeindesaal statt. Bisher wurde das Frühjahrskonzert immer im Freien beim Pavillon abgehalten.

2004 begannen dann auch die Innenausbauten des neuen Probelokals, welches dann am 2. April 2006 eingeweiht wurde.

alt

Nach der neuerlichen interimistischen Leitung von Burghard Reindl („Jous“) von Juli 2006 bis Juli 2007 wurde Siegfried Neururer aus Arzl im Pitztal Kapellmeister.

Siegfried Neururer hat in den 10 Jahren seiner Kapellmeister.- sowie Stabführertätigkeit großartige musikalische Erfolge verzeichnet und war maßgeblich an der musikalischen Weiterentwicklung beteiligt.

Ein Auszug von den musikalischen Auszeichnungen unter Kapellmeister Siegfried Neururer:

2008 Marschbewertung, Stufe B - 89,69 Punkte, 1. Platz
2010 Konzertbewertung, Stufe B - 81,33 Punkte, 2. Platz
2011 Marschbewertung, Stufe B - 88,86 Punkte, 1. Platz
2013 Konzertbewertung, Stufe B - 83,83 Punkte, 1. Platz
2014 Marschbewertung, Stufe B - 88,25 Punkte, 1. Platz
2015 Landeskonzertbewertung, Stufe B - Bronzemedaille
2016 Konzertbewertung, Stufe B - Goldmedaille, 1. Platz
2017 Konzertbewertung, Stufe C - 90,40 Punkte, 1. Platz

 

alt

Die Musikkapelle Mötz bei der Marschmusikbewertung 2012 in Haiming

 

altAlfons Krabacher, Kapellmeister von 1950 - 1977
in Mötz, Ehrenkapellmeister
der Musikkapelle Mötz

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Musikkapelle Mötz wurde gemeinsam mit der freiwilligen Feuerwehr Mötz ein großes Zeltfest vom 26. - 28. Juli 2013 am Sportplatz unter dem Motto "Wasser & Marsch" mit dem abschließenden Bezirksmusikfest am Sonntag veranstaltet, welches für beide Vereine ein rießiger Erfolge wurde.

Am 29. Dezember 2013 verstarb der langjährige Kapellmeister und Ehrenkapellmeister der Musikkapelle Mötz Alfons Krabacher im 86. Lebensjahr.

Bei der Jahreshauptversammlung 2017 wurde Christian Holzeis aus Mieming als neuer Kapellmeister vorgestellt.